Manuelle Gesichtsbürste

Manuelle GesichtsbürsteAnders als früher, ist es in der heutigen Zeit nicht mehr üblich, die Haut nur noch mit Wasser zu reinigen. Es gibt viele verschiedene Pflegeprodukte, die für die Reinigung und Pflege der Haut entwickelt wurden. Egal ob Peelings, speziellen Make-Up Entferner oder Gesichtswasser. Die Produktpalette ist kaum zu überblicken, denn es kommen ständig neue Produkte auf den Markt.

Doch egal für welche Lotion oder für welches Reinigungsmittel Sie sich entscheiden, die Reinigungsqualität ist deutlich schlechter als eine Gesichtsreinigung mit einer Gesichtsbürste. Die Gesichtsbürste entfernt Make-Up Reste und Schmutzpartikel zuverlässig. Außerdem beseitigt sie abgestorbene Hautzellen.

Die Variante, die der Reinigung mit Wasser und Seife am nähsten kommt, ist die Gesichtsreinigung mit der manuellen Gesichtsbürste. Bei dieser Methode muss das Gesicht gründlich mit Wasser gereinigt und das Reinigungsprodukt auf die Haut aufgetragen werden. Mit leichtem Druck und kreisenden Bewegungen kann man nun das Gesicht mit der Gesichtsreinigungsbürste reinigen.

Da bei dieser Methode keinerlei technische Produkte eingesetzt werden, muss der Anwender bzw. die Anwenderin die Reinigung komplett selbst durchführen. Dafür benötigt man nicht nur Ausdauer, sondern man muss auch selbst während der Anwendung aufpassen, was man gerade macht. Die Gesichtsreinigung mit der manuellen Gesichtsbürste dauert eine ganze Weile und es sollte darauf geachtet werden, immer mit gleichbleibendem Druck zu arbeiten. Je länger man diese Methode verwendet, desto besser kann man sie durchführen.

Zu Beginn muss erst erlernt werden, wie viel Druck für eine intensive Reinigung benötigt wird. Ist dieser zu schwach, können die Borsten der Gesichtsbürste die Poren nicht richtig reinigen und das Hautbild wird kaum besser. Wird zuviel Druck ausgeübt, kann es zu sichtbaren Hautreizungen kommen und die Haut wird an diesen Stellen beschädigt.

Um dies zu vermeiden, hat der runde Bürstenkopf der manuellen Gesichtsbürste weiche Borsten.

Unsere Empfehlungen – manuelle Gesichtsbürste

* Preis wurde zuletzt am 29. Oktober 2019 um 15:34 Uhr aktualisiert

Die verschiedene Bürstenvarianten der manuellen Gesichtsbürste

Die manuelle Gesichtsbürste verzichtet zwar auf alle technischen Neuerungen, dies bedeutet aber nicht dass man nur eine Möglichkeit der Gesichtsbehandlung hat. Im Gegenteil, es gibt viele verschiedene Varianten von Bürstenköpfen die verwendet werden können. Je nach Modell, unterscheidet sich die Anordnung der Bürsten und der Härtegrad. Reinigungsmittel kann unterschiedlich stark aufschäumen und die abgestorbenen Hautzellen werden unterschiedlich stark entfernt. Bei härteren Bürsten werden die Hautschuppen intensiver abgetragen, als mit weichen Borsten. Dafür besteht bei weichen Bürstenköpfen ein geringeres Risiko, die Haut zu reizen.

Man sollte einen Bürstenkopf seinen individuellen Bedürfnissen anpassen, jeder Hauttyp reagiert anders und man kann nicht pauschal sagen, welches der richtige Bürstenkopf ist. Es empfiehlt sich daher, verschiedene Modelle auszuprobieren.

 

Wie reinigt man das Gesicht mit einer manuellen Gesichtsbürste?

Die Gesichtsreinigung mit dieser Art von Gesichtsbürste ist leicht und vom von Prinzip her, sehr einfach. Die Haut wird mit Wasser befeuchtet und bereits eine Grundreinigung durchgeführt. Anschließend wird das Reinigungsprodukt aufgetragen. Vergessen Sie aber nicht die Stellen um die Nase, die Augenbrauen, den Hals und das Dekollete.

Nun können Sie beginnen, die Stellen mit der Gesichtsbürste zu reinigen. Für das Gesicht wird empfohlen, jede Gesichtshälfte 20 Sekunden lang zu reinigen. Wichtig ist hierbei, nur gesunde Haut sollte mit einer Gesichtsbürste gepflegt werden. Wer unter Hautreizungen oder Akne leidet, sollte auf dein Einsatz einer Gesichtsbürste verzichten. Eine Gesichtsbürste kann auch keine Falten entfernen, auch nicht dann, wenn diese noch sehr klein sind. Sie sorgt lediglich dafür, dass diese nicht mehr auffallen, weil die anderen Hautpartien in einem rosigen Teint erstrahlen.